Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung bezieht sich auf die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen dieses Internetauftritts, einschließlich der dort angebotenen Dienste.

Bei der Nutzung unserer Informationsangebote werden personenbezogene Daten erhoben. Dies ist schon aus technischen Gründen erforderlich, um Ihnen alle Funktionalitäten unserer Website und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO).

 

Allgemeine Hinweise

 

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Direktor der Ortspolizeibehörde

Harry Götze

Hinrich-Schmalfeldt-Straße 31

27576 Bremerhaven

Telefon: 0471/953-0

E-Mail: info@polizei.bremerhaven.de

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Sie erreichen unseren behördlichen Datenschutzbeauftragten unter:

 

Ortspolizeibehörde Bremerhaven

Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Hinrich-Schmalfeldt-Straße 31

27576 Bremerhaven

Telefon: 0471/9531040

E-Mail: datenschutz@polizei.bremerhaven.de

 

Senden Sie uns Ihre Anfrage bitte per E-Mail oder Brief unter eindeutiger Identifizierung zu.

 

Zwecke und Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Zweck der Verarbeitung ist die Erfüllung der uns vom Gesetzgeber zugewiesenen öffentlichen Aufgaben.

Die Erhebung Ihrer Daten auf www.polizei.bremerhaven.de erfolgt im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften, insbesondere nach Maßgabe der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bremischen Ausführungsgesetzes zur EU-Datenschutz-Grundverordnung (BremAGDSGVO).

Demnach ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zulässig, wenn sie für die Wahrnehmung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich ist oder wenn sie in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

Soweit Sie in eine Verarbeitung eingewilligt haben, stützt sich die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

 

Empfänger von personenbezogenen Daten

Soweit Ihre Daten elektronisch verarbeitet werden, erfolgt der technische Betrieb unserer Datenverarbeitungssysteme durch den Betrieb für Informationstechnologie (b.i.t.), Hinrich-Schmalfeldt-Str., Stadthaus 1, 27576 Bremerhaven.

 

Dauer der Speicherung der personenbezogenen Daten

Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie dies unter Beachtung gesetzlicher Aufbewahrungsfristen zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist.

 

Rechte der betroffenen Person

Soweit wir von Ihnen personenbezogene Daten verarbeiten, stehen Ihnen als Betroffener nachfolgende Rechte zu:

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art. 16 DSGVO).

Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen, sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).

Wenn Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).

Falls Sie in die Verarbeitung eingewilligt haben und die Verarbeitung auf dieser Einwilligung beruht, können Sie die Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung wird durch diesen nicht berührt.

Ausführlichere Informationen zu diesen Rechten erteilt Ihnen auch unser behördlicher Datenschutzbeauftragter.

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde

Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit zu. Diese können Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

Arndstraße 1

27570 Bremerhaven

Telefon: 0421/361-2010 oder 0471/596-2010

E-Mail: office@datenschutz.bremen.de

 

Newsletter

Um unseren Newsletter-Versand für Sie sachgemäß erbringen zu können, sind wir darauf angewiesen, von Ihnen personenbezogene Daten (Ihre E-Mail-Adresse) erheben, verarbeiten und nutzen zu dürfen.

Mit der Anmeldung zum Ortspolizeibehörde Bremerhaven-Newsletter erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten für die individuelle Zusendung des gewählten Newsletter verwendet werden dürfen.

Durch das Anmeldesystem mit einer zusätzlichen Bestätigungsnachricht, die einen Link zur endgültigen Registrierung enthält (Double-opt-in) ist sichergestellt, dass der Newsletter von Ihnen explizit erwünscht ist.

Um die Inhalte der E-Mail-Kommunikation besser auf die Interessen und Wünsche der Empfänger abstimmen zu können, werten wir das Nutzungsverhalten über eine Feedback-Möglichkeit in anonymisierter statistisch aufbereiteter Form aus (z. B.: Link „hilfreich ja“ wurde von 60% aller Newsletter-Empfänger angeklickt).

Alle bei der Newsletter-Anmeldung übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich innerhalb der Ortspolizeibehörde Bremerhaven für die Zurverfügungstellung des Newsletters genutzt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt zu keinem Zeitpunkt.

Sowohl Sie als auch die Ortspolizeibehörde Bremerhaven können das Newsletter-Abonnement mit sofortiger Wirkung ohne Angabe von Gründen beenden. Dazu können Sie den in jedem Newsletter angegebenen Abmeldelink verwenden.

 

Facebook, Twitter und Google

Unser Internetauftritt verwendet keine aktiven Social Plugins ("Plugins") der sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Google.

Der Verweis zu Facebook, Twitter und Google auf unseren Seiten erfolgt über Web-Links. Erst wenn Sie diese Links nutzen, wird eine Verbindung zu den Servern von Facebook, Twitter oder Google hergestellt.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook, Twitter und Google sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Facebook, Twitter und Google.

 

Nutzungsdaten und Analyse der Besucherzugriffe

Bei jedem Zugriff des Nutzers auf unsere Webseiten werden Daten in einer Protokolldatei erfasst. Dieser Datensatz besteht aus:

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,

  • dem Namen der Datei,

  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,

  • der übertragenen Datenmenge,

  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.),

  • einer Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers,

  • der Rechneradresse (IP-Adresse)

Die Nutzungsdaten werden nach deren Erfassung anonymisiert durch Verkürzung der IP-Adresse, ausgewertet und anschließend vollständig gelöscht. Die kurzfristige Speicherung erfolgt im Interesse Ihrer Sicherheit und dient systembezogenen Zwecken, z.B. um mögliche Angriffe feststellen und zurückverfolgen zu können.

Wir nutzen zudem Matomo, eine Open-Source-Software zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe. Dies hilft uns, unser Web-Angebot Ihren Bedürfnissen anzupassen. Hierbei werden persistente Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Die durch Cookies erzeugten Informationen über Ihre Benutzung unseres Internetangebotes werden mittels Matomo bei uns gespeichert und analysiert. Die IP-Adresse Ihres Rechners wird hingegen sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert. Dadurch bleiben Sie völlig anonym. Wir erstellen im Übrigen keine Nutzer-Profile und geben Ihre Daten auch nicht an Dritte weiter.

Elektronische Post (E-Mail)

Informationen, die Sie unverschlüsselt per Elektronische Post (E-Mail) an uns senden, können möglicherweise auf dem Übertragungsweg von Dritten gelesen werden. Wir können in der Regel auch Ihre Identität nicht überprüfen und wissen nicht, wer sich hinter einer E-Mail-Adresse verbirgt. Eine rechtssichere Kommunikation durch einfache E-Mail ist daher nicht gewährleistet. Wir setzen - wie viele E-Mail-Anbieter - Filter gegen unerwünschte Werbung („SPAM-Filter“) ein, die in seltenen Fällen auch normale E-Mails fälschlicherweise automatisch als unerwünschte Werbung einordnen und löschen. E-Mails, die schädigende Programme („Viren“) enthalten, werden von uns in jedem Fall automatisch gelöscht.

Wenn Sie schutzwürdige Nachrichten an uns senden wollen, empfehlen wir, diese zu verschlüsseln und zu signieren, um eine unbefugte Kenntnisnahme und Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern oder die Nachricht auf konventionellem Postwege an uns zu senden.

  

Fotoaufnahmen

Im Rahmen unserer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit werden bei Veranstaltungen und Terminen Fotos aufgenommen, auf denen Sie gegebenenfalls erkennbar zu sehen sind. Der Aufnahme und/oder einer Veröffentlichung können Sie widersprechen.

Bitte nutzten Sie für Ihren Widerspruch die oben genannten Kontaktdaten.

Allgemeine Transparenz- und Informationspflichten zur Datenverarbeitung der Ortspolizeibehörde Bremerhaven

Die Ortspolizeibehörde Bremerhaven verarbeitet personenbezogene Daten im Rahmen ihrer Aufgabenerfüllung. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Das sind beispielsweise Angaben zu Ihrer Person selbst, zu Daten, die mit Ihrer Person in Verbindung gebracht werden (z.B. Kraftfahrzeughalterdaten, Telefonanschlüsse, E-Mail-Adressen, Kontodaten) aber auch zu Sachverhalten, mit denen Ihre Person in Verbindung steht.

Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Ortspolizeibehörde Bremerhaven

Direktor der Ortspolizeibehörde Bremerhaven Harry Götze

Hinrich-Schmalfeldt-Str. 31

27576 Bremerhaven

Telefon: 0471 / 953-0

E-Mail: info@polizei.bremerhaven.de

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Ortspolizeibehörde Bremerhaven

Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Hinrich-Schmalfeldt-Str. 31

27576 Bremerhaven

Telefon: 0471 / 953 1040

E-Mail: datenschutz@polizei.bremerhaven.de

 

Allgemeine Informationen

Ihre personenbezogenen Daten werden im Rahmen der polizeilichen Aufgabenerfüllung zur Verhütung, Ermittlung, Aufdeckung, Verfolgung oder Ahndung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, einschließlich des Schutzes vor und der Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit verarbeitet. Die Polizei verarbeitet personenbezogene Daten, die sie entweder bei Ihnen selbst oder bei Dritten erhoben hat.

Die Daten werden im Einklang mit den einschlägigen datenschutzrechtlichen Vorschriften verarbeitet. Eine Datenweitergabe erfolgt im Wesentlichen an

  • die zuständige Staatsanwaltschaft bei der Verfolgung von Straftaten
  • die zuständige Bußgeldstelle bei der Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten
  • die sonst zuständige Stelle (in der Regel die zuständige Verwaltungsbehörde) in sonstigen Fällen der allgemeinen Gefahrenabwehr.

 

Zu anderen als den genannten Zwecken werden Ihre personenbezogenen Daten nur weiterverarbeitet, wenn es eine gesetzliche Grundlage für die jeweilige Datenverarbeitung gibt.

 

Hinweise auf Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, haben Sie diesbezüglich im Grundsatz das Recht auf Auskunft (§ 73 BremPolG). Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung (§ 74 BremPolG).

 

Sie haben das Recht, bei der zuständigen Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen:

Kontaktdaten der Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit

 

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und Informationsfreiheit Bremen

Arndtstraße 1

27570 Bremerhaven

Telefon: +49 421 3612010 oder +49 471 5962010

E-Mail: office@datenschutz.bremen.de