Tipps zur richtigen Sicherung von Rädern

Keine lästige Parkplatzsuche, das Fahrrad nur kurz irgendwo abstellen und – schon ist es weg!
Dies kann im schlimmsten Fall das Ergebnis einer kurzen Unachtsamkeit oder nicht ausreichend überlegter Sicherung des geliebten Drahtesels sein. Darum achten sie auf ausreichende Sicherung um es den Tätern bei Gelegenheitstaten aber auch geplanten Diebstählen zu erschweren.

Unsere Tipps zur richtigen Sicherung von Rädern

Wie sichere ich mein Rad?

Schließen Sie Rahmen sowie Vorder- und Hinterrad des Fahrrads an einen festen Fahrradständer oder an fest verankerte Gegenstände an – auch wenn Sie es nur kurz alleine lassen. Das Objekt sollte hoch genug sein, damit man das Fahrrad nicht einfach mitsamt Schloss darüber heben kann. Voraussetzung ist natürlich ein sicheres Schloss.
Individuelle Merkmale machen Ihr Fahrrad unverwechselbar und schützen vor Diebstahl - der Dieb wird es schlechter los. Ein sehr wirkungsvolles Merkmal ist dabei der Fahrrad-Code, der Ihr Fahrrad sichtbar als Ihr Eigentum ausweist. Codierungen werden von den Bremerhavener Polizeidienststellen durchgeführt.
Teures Zubehör wie nicht fest montierte Beleuchtung, Luftpumpen oder auch den Sattel sollten Sie mitnehmen. Lassen Sie keine Wertgegenstände in Radtaschen oder am Gepäckträger.
Beim Transport von Fahrrädern mit dem Auto schützen abschließbare Träger vor Diebstahl.

Wo sollte es stehen?

Stellen Sie Ihr Rad nicht an einsamen Plätzen oder nicht einsehbaren Straßen ab. Diebe wissen um die Vorteile unbeobachteter Plätze.
Stellen Sie Ihr Fahrrad, zu Hause angekommen, in einen abgeschlossenen Raum. Im eigenen Keller oder in abschließbaren Fahrradboxen ist Ihr Rad am sichersten. Am besten schließen Sie Ihr Rad zusätzlich auch in diesen Räumen an.
An gesicherten Abstellanlagen lassen sich Vorderrad und Rahmen mit einem Schloss am Ständer sichern. Außerdem rollt das Rad nicht weg – auch nicht im beladenen Zustand.
Nutzen sie nicht immer den gleichen Standort. Steht ihr Rad dort über Stunden, gibt dies Dieben nützliche Informationen, wann sie sich ungestört an ihre Beute heranmachen können. Öfter den Standort wechseln beugt vor.
Vermeiden Sie möglichst riesige, nicht gesicherte Fahrradabstellplätze wie etwa an Bahnhöfen. Hier schlagen Diebe häufig zu, weil es kaum auffällt, wenn sie sich an einem fremden Fahrrad zu schaffen machen. Stellen Sie Ihr Fahrrad wenn möglich in Sichtweite (z.B. durch ein Fenster) ab.

Welche Schlösser und Ketten kann ich benutzen?

Verwenden Sie nur zertifizierte Bügelschlösser, Kettenschlösser, Faltschlösser oder auch Panzerkabelschlösser. Das Fahrrad ruhig mit zwei unterschiedlichen Schlössern sichern, denn so muss der Dieb mindestens 2 Werkzeuge benutzen um den Schutz zu überwinden.